AgroSolar Europe

AgroSolar / Agri-PV / AgriSolar als Lösung der Klimaziele!

 Steigende Bevölkerungszahlen, ein erhöhter Energieverbrauch und die Folgen des Klimawandels erhöhen den Nutzungsdruck auf den ländlichen Raum. Es gilt sowohl die Ernährung als auch eine nachhaltige Energieversorgung sicher zu stellen. Das Ziel – Deutschland soll bis 2050 klimaneutral werden. Klar ist – Photovoltaik (PV) wird eine tragende Rolle in der Erreichung der Klimaziele einnehmen. Es besteht großer Bedarf an weiteren Flächen, die jedoch schon heute in Konkurrenz zu Nutzpflanzen stehen. Hinzu kommt ein Anstieg von Wetterextremen, wie Dürreperioden oder Starkregenereignissen, wodurch die Ertragssicherheit landwirtschaftlicher Anbausysteme beeinträchtigt wird. AgroSolar / Agri-PV / AgriSolar bietet die Lösung, denn es ist die intelligente Doppelnutzung durch Landwirtschaft und Photovoltaik.

Agrophotovoltaik als zukunftsfähiger Lösungsansatz

AgroSolar / Agri-PV / AgriSolar ist die Kombination aus Ackerbau und regenerativer Stromerzeugung durch Photovoltaik. Dabei werden Solarmodule zur Stromgewinnung über die relevante landwirtschaftliche Fläche gebaut, sodass diese weiterhin unter rentablen Bedingungen bewirtschaftet werden kann. Die intelligente Kombination von Ackerbau und Energieerzeugung hebt somit die Flächenkonkurrenz zwischen Nahrungs- und Energieernte auf und ermöglicht eine erhebliche Steigerung der Flächennutzungseffizienz. Als weiteres wirtschaftliches Standbein für Landwirte, kann AgroSolar / Agri-PV / AgriSolar maßgeblich zur Diversifizierung des Einkommens beitragen. Die Teilüberdachung der Solarmodule bietet Pflanzen zusätzlich Schutz vor zu viel Hitze und Sonneneinstrahlung sowie Hagel-, Frost- und Dürreschäden, erhöht die Wasserspeicherfähigkeit der Böden und kann insbesondere für Schattengewächse sowie aride Regionen positiven Einfluss auf die Ernteerträge haben.