Die agrarwirtschaftliche Perspektive

Die größten Chancen von Agro-Solar für landwirtschaftliche Betriebe liegen in der Einkommensdiversifizierung, im Schließen innerbetrieblicher Kreisläufe, der Erhöhung der Landeffizienz, sowie der Nutzung der vorhandenen Gerüststruktur für weitere Synergieeffekte. So kann eine Reduktion des Bewässerungsbedarfs um bis zu 20 % erzielt werden und optional Regenwasser zur Bewässerung gesammelt werden. Ebenso sind die Minimierung der Winderosion, sowie eine geringere Verdunstungsrate weitere wichtige Vorteile. Auch wenn Agro-Solar durch eine Teilbedachung bereits Schutz vor Hagel und Frost bietet, kann die PV-Unterkonstruktion zusätzlich für Schutzsysteme wie Netze oder Folien genutzt werden. Herausforderungen durch veränderte Lichtverhältnisse und der Bewirtschaftung durch die Aufständerung, sind schon in der Planung durch eine optimale Auswahl der Kulturpflanzen als auch dem Anlagendesign zu bedenken. So können Risiken minimiert und Synergieeffekte maximal genutzt werden.